Kamera-Angst, berechtigt oder nicht?

Bei der Präsentation eines Webinars ist Ihr Gesicht hauptsächlich auf eine der Studiokameras gerichtet. Für die meisten Menschen ist eine Präsentation vor einer Kamera gewöhnungsbedürftig., denn eine Präsentation vor einer Kamera ist etwas anderes als eine Präsentation vor Menschen, die Sie sehen und deren Reaktion auf den Gesichtern abzulesen ist.

Aber ist Kamera-Angst gerechtfertigt?

Ja, Kamera-Angst zu spüren ist verständlich. Jeder Moderator, der zum ersten Mal vor einer Kamera steht, erlebt diese Angst, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung. Warum ist das so?

  • Sie nutzen eine andere Kommunikationsform, an die Sie sich noch gewöhnen müssen
  • Die Umgebung, in der Sie präsentieren, ist neu für Sie: ein Studio mit Lampen und Kameras
  • Sie sehen die Reaktionen auf den Gesichtern des Publikums nicht

Nein, Kamera-Angst zu haben ist unnötig, denn das Team von OnlineSeminars wird alles daransetzen, Ihnen die Angst zu nehmen. Wie machen wir das?

  • Sie bekommen vor und während des Webinars professionelle (technische) Begleitung von einem sehr erfahrenen Produktionsteam
  • Vor dem Webinar haben Sie die Möglichkeit, Ihre Präsentation vor der Kamera zu üben
  • Nach dem Webinar haben Sie sofortige Einsicht in das Feedback, das Ihre Präsentation bekommen hat

Außerdem stehen Sie nicht allein im Studio! Sie können zusammen mit bis zu drei anderen Rednern das Webinar präsentieren. Möchten Sie eine Präsentation vor der Kamera weiter vertiefen? Dann können wir für Sie ein Rednertraining organisieren, indem Sie von einem Fachmann für Präsentationen vor einer Kamera bzw. vor einem Publikum begleitet werden.